Ausstellungen

Miteinander leben? Reformation und Konfession im Osnabrücker Land 1500-1700

| Bad Essen

Sonntag, 13. August 2017 | 15:00 Uhr

Wanderausstellung des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land über die regionalen Auswirkungen der Reformation in der evangelisch Kirche St. Nikolai in Bad Essen

Der Westfälische Frieden legte 1648 eine ganz besondere Form des konfessionellen Miteinanders im alten Hochstift fest: den Wechsel katholischer und evangelischer Bischöfe. Dies blieb bis 1802 im gesamten Alten Reich einmalig. Zudem wurde bestimmt, welcher Konfession die einzelnen Kirchspiele zuzuordnen seien. Ausschlaggebend war hierfür der Glaube, dem der am 1. Januar 1624 amtierende Pfarrer anhing. Das hieß für die Andersgläubigen häufig sich zu arrangieren – etwa in der stundenweisen Nutzung der gleichen Kirche für beide Konfessionen, so auch in Badbergen. Ausgehend von den beteiligten Kirchen und ihren reichhaltigen Ausstattungen vermittelt die Wanderausstellung anhand von Bilden und Texten anschaulich die Konfessionsgeschichte im einstigen Fürstbistum Osnabrück. Ergänzt werden sie sowohl um ein jeweiliges „Hauptexponat“ – in Badbergen beispielsweise ein hölzernes Abendmahlsgeschirr – als auch um kurze Informationen zur Konfessionsgeschichte des jeweiligen Ortes.

Ausstellungseröffnung: Do, 3.8., 19.30 Uhr

Öffnungszeiten bis 24. 8., Do, Sa und So 15-17 Uhr, am 25., 26. und 27. 8. von 14-18 Uhr

(Foto: PR/Landschaftsverband Osnabrücker Land)



Veranstaltung teilen:

Veranstaltungsort
Kontakt

Ev. Kirche St. Nikolai

Nikolaistraße 14 | 49152 Bad Essen

05472/2195 | www.st-nikolai-kirche.de/