Familie, Vereine, Sonstiges

ADFC - Ride of Silence

| Osnabrück

Mittwoch, 16. Mai 2018 | 19:00 Uhr

Gedenkfahrt für im Straßenverkehr tödlich verunglückte Radfahrer" mit Treffpunkt an der Osnabrück-Halle

Wie in vielen Städten weltweit, soll an diesem Tag auch in Osnabrück mit einer Fahrrad-Gedenkfahrt an verunfallte Radfahrerinnen und Radfahrer erinnert werden.
2015 war Osnabrück die erste Stadt in Deutschland, die einen Ride of Silence angemeldet hatte, weitere Städte wie Berlin, Hamburg und Oldenburg zogen nach. Grund waren die drei in 2014 getöteten Radfahrer, derer mit der Fahrt gedacht wurde. Die Route führt die Teilnehmer in diesem Jahr um die Osnabrücker Innenstadt an verschiedenen Unfallorten vorbei (Kommenderiestraße, Berliner Platz, Liebigstraße, Springmannskamp, Lengericher Landstraße). Zu dieser Gedenkfahrt sind alle Osnabrückerinnen und Osnabrücker eingeladen - gerne in weißer Kleidung, was sich international in Anlehnung an Ghost Bikes zu einem Markenzeichen des Ride of Silence entwickelt hat. An den Haltepunkten besteht die Möglichkeit Blumen niederzulegen.

Es ist eine Fahrstrecke von 14 km geplant, die mit bis zu 15 km/h gefahren werden, auf der Tour kommen kaum Steigungen vor oder es kann auch geschoben werden, bei Bedarf wird gewartet.



Veranstaltung teilen:
Veranstaltungsort
Kontakt

Osnabrück-Halle

Schlosswall 1-9 | 49074 Osnabrück

0541/349024 | www.osnabrueckhalle.de