Kultur & Theater

Hans Joachim Schädlich - Felix und Felka

| Osnabrück

Dienstag, 30. Januar 2018 | 19:00 Uhr

Lesung im Littera-Programm der Buchhandlung Zur Heide in Kooperation mit NDR Kultur und der Felix-Nussbaum-Gesellschaft im Museumsquartier Osnabrück. Moderation: Alexander Solloch, NDR. Einen Mitschnitt der Veranstaltung wird der Sender später in der Sendung „Sonntagsstudio“ ausstrahlen.

Rom, an einem warmen Nachmittag im Mai 1933. Ein tätlicher Angriff des Kollegen Hanns Hubertus Graf von Merveldt zwingt den deutsch-jüdischen Maler Felix Nussbaum, die Villa Massimo zu verlassen. Seine Lebensgefährtin, die polnisch-jüdische Malerin Felka Platek, und er können wegen der Judenverfolgung nicht nach Deutschland zurück – am Ende finden sie eine Bleibe in Brüssel. Dem dringlichen Rat eines Freundes, sich nach Palästina zu retten, folgen die beiden nicht. Obwohl die Bedrohung durch die deutschen Besatzungsbehörden zunimmt, verstecken sie sich in einer Mansarde. Ein verhängnisvolles Beharren.

Hans Joachim Schädlich, 1935 in Reichenbach im Vogtland geboren, arbeitete an der Akademie der Wissenschaften in Ost-Berlin, bevor er 1977 in die Bundesrepublik übersiedelte. Für sein Werk bekam er zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Heinrich-Böll-Preis, den Kleist-Preis, den Lessing-Preis und den Joseph-Breitbach-Preis. Zuletzt veröffentlichte er 2012 die Novelle „Sire, ich eile“ und 2015 den Roman „Narrenleben“. Hans Joachim Schädlich lebt in Berlin.

(Foto. PR/Jürgen Bauer)

Kartentelefon: 0541/3508810



Veranstaltung teilen:
Veranstaltungsort
Kontakt

Felix-Nussbaum-Haus

Lotter Straße 2 | 49078 Osnabrück

0541/323-2237 | museum@osnabrueck.de | www.osnabrueck.de/fnh